Daniele mit Socke

Konni mit Tobi

und die

CSC Mannschaft

sind auf der

Bundessiegerprüfung THS

gestartet!

 

   Wir sind auch auf              YouTube zu finden!

 

Obedience

Was ist eigentlich Obedience?

Übersetzt bedeutet der Begriff Obedience "Gehorsam". Da liegt es Nahe, dass diese Sportart den"perfekten Gehorsam" ausmacht, der von den Hunden gezeigt werden soll. Natürlich steht aber trotzdem der Spaß im Vordergrund. Das Hauptaugenmerk liegt in der exakten Ausführung der Übungen und der Freude, die das Team beim Erarbeiten der vielseitigen Übungen zeigt.

Um Erfolge zu erzielen, versuchen wir das Training möglichst abwechslungsreich und mit viel Motivation zu gestalten, um den Hund mit viel Freude an die Übungen heranzuführen. Naturlich ist es auch im Obedience möglich, an Prüfungen teilzunehmen.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen kann bei dieser Sportart jeder. Egal ob große oder kleine Hunde, Mischlinge oder Rassehund, alle sind willkommen. Auch ältere oder eingeschränkte Tiere können, mit einigen Variationen, an dieser Sportart teilnehmen.

Anforderungen:

Im Obedience sollte die Harmonie zwischen Hund und Hundeführer beim Erarbeiten der Übungen deutlich werden. Die verschiedenen Übungen beinhalten sehr unterschiedliche Bereiche und werden in 4 Leistungsstufen gestaffelt (Beginner, Klasse 1, 2, 3).

Alle Übungen und deren Ausführungen können in der PO Obedience nachgelesen werden (PO Obedience). Diese trat am 01.01.2016 in Kraft.

Prüfungen:

Die meisten Prüfungen werden im Freien abgehalten. In einer Prüfung wird man von einem Steward durch die Prüfung geführt, der die Übungen ansagt und den Prüfling durch die Prüfung begleitet. Ein Richter befindet sich mit auf der Platzanlage, um die Übungsteile zu bewerten. Die Prüfungen werden in 4 Leistungsklassen unterteilt. Um in die nächst höhere Leistungsklasse aufzusteigen, muss man das Werturteil "vorzüglich" erreichen. Folgende Bewertungen gibt es: Bestanden, Gut, Sehr gut, Vorzüglich, aber auch ein Nicht Bestanden ist keine Schande.

Beginner

  1. Verhalten gegenüber anderen Hunden
  2. Stehen und Betasten
  3. 2 Minuten liegen in einer Gruppe, Hundeführer in Sicht
  4. Freifolge
  5. Sitz oder Platz aus der Bewegung
  6. In ein 10m entferntes Quadrat schicken mit Platz
  7. Abrufen
  8. Apport auf ebener Ebene
  9. Distanzkontrolle aus 5m, 2 Wechsel
  10. Um einen 10m entfernten Pylon herumschicken
  11. Gesamteindruck

Klasse 1

  1. 1 Minute Sitzen in einer Gruppe, Hundeführer in Sicht
  2. Freifolge
  3. Steh aus der Bewegung
  4. Abrufen
  5. Sitz oder Platz aus der Bewegung
  6. In ein 15m entfertnes Quadrat schicken mit Platz
  7. Holzapport
  8. Distanzkontrolle aus 5m, 4 Wechsel
  9. Abrufen über eine Hürde
  10. Um einen 10m entfernten Pylon herumschicken
  11. Gesamteindruck

Klasse 2

  1. 2 Minuten Liegen in einer Gruppe, Hundeführer außer Sicht
  2. Freifolge
  3. Steh und/oder Sitz und/oder Platz aus der Bewegung
  4. Abrufen mit Steh
  5. In ein Quadrat schicken mit Platz und abrufen
  6. Apportieren mit Richtungsanweisung
  7. Geruchsidentifizierung aus 6 Holzgegenständen
  8. Distanzkontrolle aus 10m
  9. Metallaport über eine Hürde
  10. Gesamteindruck

Klasse 3

  1. 2 Minuten Sitzen in einer Gruppe, Hundeführer außer Sicht
  2. 1 Minute Liegen in einer Gruppe mit abrufen
  3. Freifolge
  4. Steh, Sitz und Platz aus der Bewegung
  5. Abrufen mit Steh und Platz
  6. In ein Quadrat schicken mit Richtungsanweisung, Platz und abrufen
  7. Holzapport mit Richtungsanweisung
  8. Um ein Pylon senden, Steh/Sitz oder Platz und Holzapport mit Richtungsanweisung über einen Sprung
  9. Geruchsidentifizierung aus 6-8 Holzgegenständen
  10. Distanzkontrolle aus 15m

Aufstiegsvoraussetzungen

Vorzüglich 256-320 Punkte 80%
Sehr gut 224- bis 255,5 Punkte 70%
Gut 192 - unter 223,5 Punkte 60%

Neugierig?

Dann wende Dich an unsere erste Vorsitzende Ute von der Osten

(uvdosten@gmx.de) und mach einen Schnuppertermin aus.